Skip to content

Sichere Geldanlage: Immobilien zum Kauf

In einer aktuellen Studie des Gfk-Marktforschungsinstituts wurden 2.000 Berufstätige zwischen 20 und 30 Jahren zum Thema Immobilienkauf befragt. Über die Hälfte der Teilnehmer gab demnach an, über den Kauf einer Wohnung oder eines Hauses nachgedacht zu haben. Immerhin gelten Immobilien nach wie vor trotz steigender Preise als sichere Geldanlage. (Weiterlesen)

Kontoführungsgebühren nicht mehr zeitgemäß

Für die Zirkulation des Kapitals in Deutschland sind die Girokonten der Bürger das Fundament, ohne das unsere Marktwirtschaft überhaupt nicht funktionieren könnte. Die Idee des bargeldlosen Geldtransfers fußt auf dieser flexiblen Anlageform. Aus diesem Grund ist das gute alte Girokonto in der Bundesrepublik das mit Abstand erfolgreichste Anlagemodell. Beinahe jedes Kreditinstitut bietet eine entsprechende Variante an. Kontoführungsgebühren gelten in diesem Zusammenhang als nicht mehr zeitgemäß.

(Weiterlesen)

Makler in Berlin schnell und einfach finden

Berlin ist unter Immobiliensuchenden äußerst beliebt. Die Metropole lockt noch immer mit Traumimmobilien zu vergleichsweise günstigen Preisen. Doch als Außenstehender hat man es oftmals nicht leicht, in der Wahlheimat an der Spree eine Immobilie zu finden. Deshalb verlassen sich viele Menschen auf die Dienste eines Maklers, der vor Ort im Auftrag der baldigen Eigentümer auf Häusersuche geht. Wie kann man allerdings den gewünschten Makler in Berlin schnell und einfach finden?

(Weiterlesen)

Neue Trends auf den Investmentmärkten

Immobilien können dazu in der Lage sein, sehr viel Geld zu erwirtschaften. Sobald sie sich in einer optimalen Lage befinden und eine gewisse Ausstattung vorzuweisen haben, kann sich der Besitzer über gute Erträge und eine kontinuierliche Sicherheit bezüglich des Risikos freuen. Denn dies ist bei jenen Immobilien so gut wie nicht vorhanden. Derweil sind Mietshäuser und Wohnungen generell als Anlageobjekte und Investments schwer im Kommen, weswegen es kein Wunder ist, dass die Nachfrage und somit auch die Preise für Top-Immobilien stark ansteigen. Anleger und Investoren großer Unternehmen eisen nun ein wenig Kapital ab, um es in eben jene Objekte zu platzieren. Dabei gibt es nur einen Faktor auf den sie Wert legen: Sicherheit.

(Weiterlesen)

Bei der Baufinanzierung auf gute Beratung achten

Wer ein Haus bauen oder kaufen möchte, der kommt in der Regel nicht um eine Baufinanzierung herum. Die Baufinanzierung sollte natürlich möglichst günstig sein, das ist klar. Nicht jedem ist aber klar, was „günstig“ in diesem Fall heisst. Bevor man beurteilen kann, was günstig heisst, sollte man sich ein bisschen im Internet schlau lesen oder mal einen Experten, einen Finanzberater, um Hilfe bitten. (Weiterlesen)

Rechtzeitig an die Anschlussfinanzierung denken

Unter Bausparern wird sie bekannt sein: Die Zinsbindung. Wenn sie ausläuft, kann das unvorteilhaft für den Bausparer werden. Die magischen Wörter in diesen Fällen lauten für gewöhnlich Anschlussfinanzierung oder Umschuldung. Wer sich rechtzeitig darum kümmert, kann reelle Summen sparen. Deswegen sollte man sich schon vor Abschluss eines Bausparvertrages bei einer Bank über diese Methoden informieren, denn gerade momentan kann man noch von der relativ günstigen Zinslage profitieren.

(Weiterlesen)

Günstiges Bauvorhaben auch 2011 noch möglich

Wer im vergangenen Jahr einen Baukredit beantragt hat, konnte sich freuen: die Bauzinsen fielen in 2010 so niedrig wie schon lange nicht mehr aus. Doch im September 2010 durchschritten die historisch niedrigen Bauzinsen die Talsohle – seit dem steigt das Zinsniveau wieder. Allein im Dezember des vergangenen Jahres kletterten die Zinsen um mehr als einen Prozentpunkt an. Die Trendwende im Bereich Baufinanzierung ist absehbar. Momentan befinden sich die Bauzinsen zwar noch immer auf vergleichsweise niedrigem Niveau. Doch nach Ansicht von Experten wird das Zinsniveau mittelfristig wieder ansteigen. Wer die Konditionen verschiedener Kreditinstitute vergleicht, kann sein Bauvorhaben auch in diesem Jahr preiswert umsetzen. (Weiterlesen)

Luxusvillen und Wohnungen in Hamburg gefragt wie lange nicht

Wer in Hamburg schon mal auf Wohnungssuche war, weiß wie mühsam es ist, eine passende Wohnung zu bekommen. Oft müssen dutzende, wenn nicht hunderte Wohnungen besichtigt, ebensoviele Bewerbungszettel ausgefüllt und Stunden über Stunden für die Wohnungssuche aufgewendet werden. Der Wohnungsmarkt ist in Deutschland nirgendwo so angespannt wie in Hamburg. Der Umsatz von Hausverkäufen hat sich im Jahr 2009 sogar verdoppelt. (Weiterlesen)

Bauberatung mit Feng Shui

Wer sich sein Eigenheim nach eigenen Wünschen gestalten kann, der darf sich glücklich schätzen angesichts dieser Freiheit. Doch Bauherr sein erfordert Einiges an Vorstellungsvermögen, denn nur wer richtig eingerichtet ist, wird sich in den eigens entworfenen vier Wänden auch wohlfühlen. Eine Möglichkeit zur Gestaltung der Räume mit Wohlfühlgarantie ist die uralte Lehre der Chinesen – das Feng Shui. (Weiterlesen)

Das Eigenheim – ein verbreiteter, spießiger Traum?

Viele Menschen zieht es mit zunehmendem Alter hin zum Eigenheim, das heißt meist auch: in die Vorstadt oder aufs Land. Es muss aber auch nicht immer das Haus im Grünen sein – eine Wohnung tut es auch. Und in der Stadt gibt es auch schöne Orte. (Weiterlesen)